post

Traarer Bündnis „Treffpunkt Traar“: Bundestagsabgeordnete Kerstin Radomski und Otto Fricke besichtigen Bezirkssportanlage Traar

Modernisierung der Bezirkssportanlage Traar samt Turnhalle. Ihm gehören der FC Traar, der Traarer Turnverein, der Verberger Turnverein sowie die Gemeinschaftsgrundschule Buscher Holzweg an. Gemeinsam setzten sie sich für die Instandsetzung und Modernisierung der Bezirkssportanlage Traar samt der angeschlossenen Turnhalle ein.

Konkret beabsichtigt ist der Bau einer multifunktionalen Bürgerhalle, die den Traarern & Verbergern künftig sowohl für Sport und Unterricht, aber auch gesellschaftliche Anlässe und Sitzungen zur Verfügung stehen soll. Aber auch der dringend notwendige Kunstrasenplatz ist von sehr wichtiger Bedeutung, da der vorhandene Ascheplatz in einem sehr schlechten Zustand ist.

In Kürze werden die Initiatoren des zentralen Generationentreffpunkts Treff.Traar (gesprochen Treffpunkt Traar) eine Bouleanlage errichten und verfolgen auch schon sehr konkret weitere Projekte zur Verbesserung des Angebotes im Quartier.

Um für dieses innovative Projekt zu werben empfing das Bündnis kürzlich die Krefelder Bundestagsabgeordneten Kerstin Radomski und Otto Fricke auf der Traarer Bezirkssportanlage. Ihnen wurden sowohl der aktuelle Zustand der Anlage, als auch die Pläne zur ihrer Ertüchtigung vorgestellt. Radomski und Fricke gehören dem Haushaltsausschuss des Bundestages an, der auch über viele Förderprogramme entscheidet. Das Traarer Bündnis hofft nun, dass alle Krefelder Abgeordneten im Parlament – Otto Fricke (FDP), Kerstin Radomski (CDU), Ansgar Heveling (CDU) und Ulle Schauws (Grüne) – erfolgreich für eine Unterstützung des Vorhabens werben werden.

Im Anschluss an seinen Besuch sagte Fricke: „Was hier entstehen soll ist ein spannendes Projekt, durch das sehr unterschiedliche Nutzungen integriert und somit kostengünstig ermöglicht werden können. Gerade weil die Idee so unkonventionell ist, ist das Traarer Bündnis immer wieder mit formalen und verwaltungsrechtlichen Hürden konfrontiert. Ich appelliere daher an die beteiligten Entscheidungsträger konstruktiv daran mitzuwirken, dass dieses ungewöhnliche, aber letztlich für alle gewinnbringende Vorhaben schnell realisiert werden kann.“

Auch Radomski zeigte sich vom Engagement begeistert: „Was hier durch Ehrenamtliche und den Zusammenschluss aus drei Vereinen sowie einer Schule bewegt und geplant wurde, kann als Pilotprojekt für die Zukunft des Krefelder Sports gelten“, sagte die Bundestagsabgeordnete, die versicherte, sich gerne weiterhin für ihre Heimatstadt stark zu machen: „Wir werden das Traarer Bündnis in unserer Heimat und in Berlin begleiten.“

post

Die Firma Hoffmann – Vitten Hausmeisterdienste GmbH wird Sponsor des FC Traar

Wir freuen uns sehr mit dem Hausmeisterservice und Objektbetreuer Hoffmann – Vitten einen weiteren Sponsor für den FC Traar gewonnen zu haben, berichtet das für das Sponsoring zuständige Vorstandsmitglied der Fußballer Andreas Stattrop. Der Kontakt wurde durch Cheftrainer Ewald Gedigk hergestellt. Die Zusammenarbeit ist zunächst für 3 Jahre vereinbart worden. Geschäftsführer Roland Vitten und sein Mitarbeiter Frank Michelet haben sich persönlich vor Ort einen Eindruck von der Arbeit gemacht.

„In Traar wird tolle Arbeit geleistet und dieses Engagement ist unterstützenswert. Ein toll geführter Verein, der eine Vision hat. Das hat uns sofort überzeugt.“, berichten Roland Vitten (Geschäftsführer) und sein Mitarbeiter Frank Michelet, der vor vielen Jahren selber schon die Schuhe für die grün-weißen Farben geschnürt hat.

Hausmeisterservice und Objektbetreuung von A bis Z!
Seit 1999 sind wir für Sie zur Wertherhaltung Ihrer Immobilie am Niederrhein tätig. Bei uns erhalten Sie professionelle Objektbetreuung und Hausmeisterservice von A bis Z – in Krefeld, Düsseldorf und Ratingen. Zu unseren Referenzprojekten gehören Einfamilienhäuser mit Gärten, Firmengelände sowie Geschäftspassagen und Eigentümergemeinschaften. Wir sorgen für einen optisch und technisch einwandfreien Zustand Ihres Objektes und tragen zu einem nachhaltigen Werterhalt bei.

post

FC Traar nun auch in „Hallo Uerdingen“ zu verfolgen

Der FC Traar ist ab sofort nun auch mit seinen Aktivitäten im Stadtteilmagzin „Hallo Uerdingen“ zu verfolgen. Das monatlich erscheindene Magazin mit einer Auflage von rund 30.000 Exemplaren wird nun regelmäßig über die Geschehnisse des FC Traar berichten. Wir danken den Verantwortlichen für die Unterstützung und die Möglichkeit der regelmäßigen Berichterstattung.

Hallo Uerdingen Septemern 2020

post

Austausch mit Kerstin Radomski Mitglied des Deutschen Bundestages

Wir haben uns sehr über den Besuch von Kerstin Radomski (Mitglied des Deutschen Bundestages), Kerstin Jensen (Oberbürgermeisterkandidatin), Marc Blondin (Mitglied des NRW-Landtages) sowie weitere Kandidaten für die Bezirksvertretung gefreut.
In einem fast 2-stündigen Austausch konnten wir unsere Projekte Treff.Traar (gesprochen Treffpunkt Traar, ein für Traar und Verberg zentralen Generationentreff für Jugend, Soziales, Senioren, Sport &, Brauchtum) den Besuchern vorstellen und den damit verbundenen Bau einer Multifunktionsgebäudes auf der Sportanlage Buscher Holzweg.
Aber die auch dringend nötige Sanierung und Modernisierung des Sportplatzes war ein wichtiges Gesprächsthema. So ist es auch aus Sicht der politischen Vertreter alternativlos den vorhandenen Ascheplatz in einen modernen Kunstrasenplatz umzuwandeln. Dafür werden sich die politischen Vertreter einsetzen.
Wir bleiben für unsere Mitglieder*innen, unsere Bürger*innen weiter am Ball, um für unser Quartier bestmögliche Lösungen erzielen zu können.
post

Hoher Besuch in Traar aus Berlin

Kerstin Radomski, CDU-Mitglied des Deutschen Bundestages, Marc Blondin, CDU-Mitglied des NRW-Landtags und Kerstin Jensen, CDU-Oberbürgermeisterkandidatin für Krefeld, besuchen die Bezirkssportanlage Buscher Holzweg am Samstag, 29.8.2020 um 12.00 Uhr.
Als Mitglied der CDU-Bundestagsfraktion und des Haushaltsausschusses in Berlin macht Kerstin Radomski Station in Krefeld-Traar. „Immer wieder gerne bin ich bei den Krefelder Vereinen, Institutionen und Unternehmen, um Ihre Anliegen und Ideen zu erfahren.“ ist auf ihrer Homepage zu lesen.
Am kommenden Samstag geben Frau Radomski und Frau Jensen den Initiatoren (FC Traar, Verberger TV und TV Traar) des Projektes Treff.Traar die Gelegenheit nicht nur ihre bisher in Krefeld einmalige Idee des zentralen Generationentreffs vorzustellen, die die Vereine auf der Sportanlage planen, sondern wollen die Ehrenamtler auch über die Probleme und Hürden berichten, die in Zusammenarbeit u.a. mit Behörden vorhanden sind.
Schwerpunktmäßig stehen im Mittelpunkt die dringende Notwendigkeit der Modernisierung und Sanierung der Traarer Sportanlage durch u.a. den Bau eines Kunstrasenplatzes und einer neuen Halle/Multifunktionsgebäudes.
Der geplante zentrale Generationentreffpunkt Treff.Traar (gesprochen Treffpunkt Traar) für Freizeit, Jugend, Senioren, Sport, Brauchtum & Soziales ist ein bisher in Krefeld einmaliges Projekt und soll zukünftig auch allen Bürgerinnen und Bürgern offen stehen und zu einer zentralen Anlaufstelle für alle Altersklassen und viele Sportarten im Quartier werden. Dafür bedarf es u.a. einer neuen Halle bzw. Multifunktionsgebäudes auf der Sportanlage.
Die kooperierenden Vereine sind bereits durch sehr viel Eigenengagement erheblich in Vorleistung getreten und sind bisher alle angefallenen Kosten, z.B. für Architektenleistungen, Planungen, etc., ausschließlich privat finanziert und gesponsert worden. So ist es sicherlich auch einmalig, dass durch die Initiatoren sehr viel Vorarbeit geleistet wurde. Das Ergebnis ist ein umfassendes Nutzungskonzept, dass bisher mit keinem einzigen Euro den städt. Haushalt belastet hat und vollumfänglich auf ehrenamtlicher Arbeit basiert.
Wir erhoffen uns durch den Besuch, dass uns Ehrenamtlern Wege der Realisierung & Finanzierung aufgezeigt werden und damit die lohnenswerte Arbeit weiter unterstützt wird.
Wir freuen uns auf den Besuch aus Berlin und der OB-Kandidatin und Marc Blondin, der damit ein „Heimspiel“ hat. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind herzlich auf unsere schöne Sportanlage eingeladen. Es wird selbstverständlich auch Gelegenheit geben andere Themen mit unseren Gästen zu besprechen.
post

SSB Podiumsdiskussion unter Teilnahme des FC Traar und Verberger TV

Vergangenen Montag fand auf Initiative des Stadtsportbundes Krefeld eine Podiumsdiskussion mit den OB-Kandidaten*in aller Fraktionen mit folgendem Schwerpunktthema statt:
„Wie konkret wird sich die/der neue Oberbürgermeister*in zukünftig für die Entwicklung und Förderung des Vereinssports in Krefeld einsetzen, wie das tägliche Engagement des Sports für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt noch besser unterstützen?“
Es entwickelte sich zeitweise eine spannende und interessante Diskussion, wobei der Breitensport leider noch zu wenig Raum einnahm. Aber im Video ab Std. 2:28 eine Frage zum Breitensport an alle Teilnehmer*in und ab Std. 2:34 ein tolles Statement des aktuellen Oberbürgermeisters Frank Meyer zu unserem Projekt Treff.Traar. Schaut gerne mal rein….

 

https://www.facebook.com/ssbKrefeld/videos/349960162698626/

 

post

Hospizlauf 9.1 NEUER START- UND ZIELPUNKT BEZIRKSSPORTANLAGE TRAAR

Die Initiatoren des Projektes Treff.Traar starten gemeinsam beim diesjährigen Hospizlauf und unterstreichen damit wiedermal ihre tolle Zusammenarbeit

Der diesjährige Krefelder Hopiz-Spendenlauf am
27. September 2020, der als Jubiläumslauf (10. Auflage) geplant war, kann leider coronabedingt nicht als Sternenlauf zum Hospiz am Blumenplatz stattfinden. Stattdessen haben sich die Veranstalter eine tolle Alternative ausgedacht. Es wird die Version 9.1 als dezentraler Lauf stattfinden.

Erstmalig wird es einen Start- und Zielpunkt an der Bezirkssportanlage Buscher Holzweg geben. Die in Traar auf der Sportanlage beheimateten drei Sportvereine FC Traar, TV Traar und der Verberger TV werden diesen „Laufspot“ gemeinsam organisieren und betreuen.

Die Teilnehmer starten in 10er Gruppen, gestaffelt in zeitlichen Abständen, laufen oder gehen die jeweiligen Gruppen eine ca. 6,5 km lange Runde rund um Traar, bevor sie wieder auf die schöne Sportanlage in Traar zurückkehren.

Die organisierenden Vereine hoffen auf eine hohe Beteiligung und laden nicht nur ihre Mitglieder, sondern alle Traarer und Verberger Bürger*innen ein, sich für den guten Zweck auf den Weg zu machen. Das Startgeld beträgt für den guten Zweck € 10,- als Spende an das Hospiz. Die Anmeldung ist ab sofort online bis zum 20.09.2020 möglich unter:

www.ssb-krefeld.de.

Weitere Infos unter https://www.ssb-krefeld.de/krefelder-hospizlauf-9-1/

Natürlich wollen wir, für alle die möchten, unter Berücksichtigung der Ende September dann gültigen
Corona-Vorschriften im Anschluss ein gemütliches Beisammensein stattfinden lassen.

post

FuPa Elf des Jahres. Drei Traarer dabei!

Gleich 3! Traarer Spieler haben es in die FuPa Elf des Jahres geschafft!! Herzlichen Glückwunsch an Björn Hansen-Sackey, Ahmet Arici und Jannick Reinecke. Aber auch alle anderen Traarer Spieler haben in der vergangenen Saison tolle Leistungen erbracht und den Aufstieg nur knapp verpasst. In der neuen Saison wird wieder angegriffen und der Aufstieg angepeilt.

post

Oberbürgermeister Frank Meyer und der Vorsitzende des SPD Ortsvereines Nord-Ost Thomas Jansen zu Gast auf der Bezirkssportanlage Buscher Holzweg in Traar

Im Rahmen der Veranstaltungsreihe „Walk & Talk“ waren Oberbürgermeister Frank Meyer und Thomas Jansen am vergangenen Freitagnachmittag zu Gast auf unserer wunderschönen Bezirkssportanlage am Buscher Holzweg.

Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger verfolgten sehr interessiert den Austausch und Vorstellung der Vereinsvorstände mit dem OB zu den Projekten, die die Vereine auf der Sportanlage planen.

Auf der Sportanlage in Traar sind gleich drei Vereine kooperativ sehr engagiert. An einem Freitagnachmittag war -trotz Sommerferien- viel Sport auf der belebten Anlage zu beobachten:  Während auf der Beach-Volleyballanlage eine Damenmannschaft des VTV spielte, lief gleichzeitig auf mehreren Plätzen das Fußballtraining des FC Traar und in der Halle trainierte die Tischtennis  Jugendmannschaft des TV Traar.

In entspannter Atmosphäre hatten Frank Meyer & Thomas Jansen ein offenes Ohr für die von den Vereinsvorständen vorgetragenen Projekte aber auch für die Sorgen und Nöte. Leider stockt es in der Verwaltung immer wieder an verschiedenen Stellen, um z.B. die aktuell geplante Terrassenüberdachung am Vereinsheim (TraArena) oder die Umsetzung der fertig geplanten Boulebahnen beispielhaft zu nennen. Der OB sagte seine Unterstützung zu. Auch die fehlende Aula der angrenzenden Grundschule fand Erwähnung. An extra eigens für den Termin erstellten Themenstationen konnten bei der gemeinsamen Begehung die Projekte und Nöte auch visuell vermittelt werden.

Hauptthema waren die Notwendigkeit der Modernisierung  der Traarer Sportanlage und des dazugehörenden Multifunktionsgebäudes, das auch als zentraler Gemeindetreff geplant ist, der allen Bürgerinnen & Bürgern offen stünde und auch für nicht-sportliche Anlässe vielfältige Nutzungsmöglichkeiten bieten würde. Aber auch die Notwenigkeit von zusätzlichen Hallenkapazitäten für das Quartier, um z.B. dem VTV weiter beim Spitzensport zu unterstützen. Die Umwandlung des Fußballascheplatzes in einen modernen Kunstrasenplatz sieht der Oberbürgermeister ebenfalls an dringend nötig an, auch wenn er sich noch nicht auf einen Zeitpunkt festnageln ließ, ist es ein starkes Signal, dass es in Traar – hoffentlich bald – mit den städtischen Sanierungen voranschreitet. Die drei kooperierenden Vereine sind bereits durch viel Eigenengagement mächtig in Vorleistung gegangen und werden im Rahmen ihrer ehrenamtlichen Möglichkeiten nicht nachlassen, dass bald die Bagger rollen. Das Engagement wusste auch den Oberbürgermeister und Thomas Jansen zu überzeugen.

Im Anschluss ging es mit weiterhin interessierten Bürger*innen zu Fuß zur provisorischen Feuerwache in Traar. Auf dem Weg dorthin standen OB Frank Meyer und Thomas Jansen für weitere Fragen zur Verfügung.

post

Weitere hochkarätige Neuverpflichtung beim FC Traar

Die  Verantwortlichen aus Traar gewinnen mit Dennis Hoffmann die gewünschte Offensivkraft für die Mission Aufstieg. Nachdem nun gestern der außerordentliche FVN-Verbandstag offiziell die aktuelle Saison abgebrochen hat, kann man nun weiter mit voller Kraft die neue Saison planen.

 „Der Routinier ist mit der Erfahrung von über 70 Bezirksligaeinsätzen und mit seiner Abschlussstärke vor dem Tor die gewünschte Verstärkung für uns“, berichtet Marcus Claesgens Sportlicher Leiter beim FC.

Zuletzt spielte Hoffmann bei TIV Nettetal in der Kreisliga A und erzielte dort in 17Spielen 14Tore.

Von 2015 bis 2019  schnürte er für den  SSV Grefrath  seine Schuhe. Dort steuerte er in seinem ersten Jahr in 30 Spielen bärenstarke 24 Treffer bei und war dadurch maßgeblich am Aufstieg in die Bezirksliga beteiligt.

Der FC Traar um Vorstand Andreas Stattrop, Chef-Trainer Ewald Gedigk und Sportlichen Leiter Marcus Claesgens freut sich sehr Dennis Hoffmann vom zukunftsorientierten Konzept überzeugt zu haben und  auf die Zusammenarbeit ab er neuen Saison.

Wann die neue Saison startet ist weiterhin leider noch unklar, aber definitiv nicht vor Anfang September, und das ist aktuell auch nur eine Orientierung von Seiten des Verbandes.